• 0228 955 0220

Besser mit Stress umgehen – 5 Tipps

© .shock/Fotolia
besser mit Stress umgehen

Sie suchen Tipps, wie Sie am besten mit Stress umgehen? Dann sind Sie hier genau richtig. Finden Sie sich hier wieder?

Stressauslöser sind:

  • Job
  • Schule
  • Studium
  • Schulden
  • Arbeitsweg
  • Eheprobleme

Lassen Sie uns nicht lange um den heißen Brei herumreden. Fangen Sie an zu lesen und fangen Sie sofort an zu handeln. Denn ist Stress erstmal vorhanden und schon so weit fortgeschritten, dass Sie es nicht mehr schaffen, dem Hamsterrad zu entkommen, ist es kurz vor 12.

Mit Stress umgehen – Tipp 1: Steuern Sie Ihre Gedanken

Gedanken steuern kann man lernen. Morgens bevor Sie aufstehen, suchen Sie sich einen zentralen Punkt: Denken Sie zum Beispiel an Ihre letzte Reise, an das letzte Abendessen mit Freunden oder etwas anderes, bei dem Sie eine Menge Spaß hatten. Sie können sich aber auch ein Traumziel bildlich vorstellen. Hauptsache, der Gedanke ist positiv und zaubert Ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Am Abend vollziehen Sie das gleiche Prozedere. Mit einem schönen Gedanken einschlafen hilft gut zu schlafen und morgens entspannter aufzuwachen. Positive Gedanken am Abend helfen Ihnen, vor allem sich und Ihre Muskulatur zu entspannen.

Mit Stress umgehen – Tipp 2: Auf die eigene Schulter klopfen

Der nächste Tipp scheint Ihnen wahrscheinlich fremd zu sein, hilft aber ungemein, um besser mit Stress umgehen zu können.

Sind Sie überaus produktiv, wenn Sie von Ihrem Chef Lob erhalten haben? Warum loben Sie sich nicht mal selbst? Eigenlob stinkt nicht. Warten Sie nicht auf Lob von der Chefetage. Loben Sie sich selber, wenn Sie Ihren Tagesplan erfüllt haben. Loben Sie sich, wenn Sie es zum Sport geschafft haben. Oder Loben Sie sich für ein gut gelungenes Essen, welches Sie neu ausprobiert haben. Diese kleinen Streicheleinheiten helfen, Ihr Selbstbewusstsein zu steigern und Stress zu reduzieren.

Seien Sie stolz auf das, was Sie für sich selber geschafft haben. Das nimmt den Druck, immer perfekt zu sein, was auch eine Art von Stress ist.

Mit Stress umgehen – Tipp 3: Ein Einzeldate mit Ihnen

Termine, Meetings, Abendessen mit Kollegen oder Freunde – für all dies haben Sie Zeit. Aber haben Sie auch mal Zeit nur für sich – quasi ein Date mit sich selbst? Wir meinen nicht, in Ruhe zu essen oder sich fürs Bett fertigzumachen. Wir meinen Zeit für sich ohne Technik, ohne Störungen, einfach nur Sie und das Nichts! Die beste Zeit nur mit sich zu sein ist direkt nach Feierabend, wenn Sie zu Hause ankommen. Legen Sie Tasche und Handy beiseite, lehnen Sie sich zurück und schließen Sie für 30 Minuten mit der Außenwelt ab. Vielleicht nutzen Sie die Zeit für eine kleine Runde Yoga.

Dazu gehört auch, dass Sie sich etwas gönnen. Dazu müssen Sie nicht mal Geld ausgeben. Verpflichtungen haben Sie nicht nur gegenüber Ihrem Job. Verpflichtungen sind auch zu Hause zu erfüllen. Aufräumen, putzen & Co. nehmen Sie meist am Wochenende in Anspruch. Lassen Sie doch einfach mal alles liegen. Lassen Sie den Staub liegen, beachten Sie den Staubsauger nicht. Bleiben Sie am Sonntag doch einfach mal im Bett liegen und frühstücken Sie mit einer Serie im Bett.

Mit Stress umgehen – Tipp 4: Hilfe aus der Natur

Kommen Sie mit keiner der bisher genannten Methoden von Ihrem Stresspegel herunter, empfiehlt es sich, die Hilfe der Natur in Anspruch zunehmen. Trinken Sie zum Beispiel beruhigende Teesorten, oder nehmen Sie ein entspanntes Bad mit stressreduzierenden Heilpflanzen. Am besten eignet sich Baldrian. Die Eigenschaften der Baldrianwurzel wirken entspannend und beruhigen Körper und Geist. Baldrian ist eines der bekanntesten Naturheilmittel gegen Stress. Dieses gibt es auch in Tropfenform, Tabletten und Dragees.

Mit Stress umgehen – Tipp 5: Freunde und Einrichtungen zur Unterstützung

Gute Freunde sind auch in schlechten Zeiten für Sie da. Mit jeglicher Art von Problemen kann man auf sie zählen. Wenn es Ihnen nicht gut geht oder Sie überfordert sind, wenden Sie sich an sie. Es gibt unter Ihren Freunden mit Sicherheit jemanden, der die Situation sehr gut reflektieren kann und eine Lösung parat hat.

Wird der Stress zur Dauerbelastung, kann er krankhaft werden. Das böse Erwachen kommt, wenn der Arzt Ihnen mitteilt, dass Sie einen Burn-out haben. Merken Sie demnach, dass Sie allein oder mit Freunden zu keinem Ergebnis kommen und einfach nicht mit dem Stress umgehen können, holen Sie sich Hilfe von Profis:

  • Psychotherapie
  • Kirchen
  • Gemeinden
  • Hausarzt

Übung – Stressverhalten erkennen und beheben

Es ist wichtig zu wissen, in welchen Situationen Stress entsteht, um erfolgreich dagegen anzugehen. Leider ist man in stressigen Momenten nicht in der Lage, sich zu reflektieren. Deshalb sollten Sie sich in einem ruhigen Moment folgende Fragen stellen und ehrlich beantworten:

Wann geraten Sie in Stress?
Was mache ich, wenn ich im Stress bin?
Setze ich mich unter Druck und gerate deshalb in Stress?

Notieren Sie die Antworten am besten. Führen Sie ein Stresstagebuch. So können Sie Ihr Verhalten auch in schwierigen Momenten gut reflektieren. Notieren Sie sich auch, was Sie in diesem Moment gegen den enormen Stress unternommen haben und ob es geholfen hat.

Verfallen Sie wieder mal in eine stressige Situation, können Sie direkt alles nachlesen und vor allem gleich handeln. So steigern Sie sich nicht noch weiter in die Situation hinein.


Das könnte Sie auch interessieren: 6 Tipps gegen Stress im Job

* Selbstverständlich können Sie den 150 Euro Gutschein sowie eBooks und Leitfäden auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 [r]evolution. Impressum | Datenschutz