• 0228 955 0220

Geschäftsreise – die richtige Freizeitplanung für den Chef

© ©Turi/stock.adobe.com
Freizeitplanung für den Chef

Bei Geschäftsreisen geht es vorrangig um Arbeit. Sekundär aber spielt die Freizeit auch eine Rolle, vor allem wenn es um die Freizeitplanung für den Chef geht. Da manche Reisen länger dauern und Leerlauf zwischen den Terminen inkludieren, sind gute Ideen gefragt. Vergessen Sie aber nicht bei aller Kreativität, dass oft die einfachen Dinge sehr vielversprechend sind. Nutzen Sie die Anregungen im Folgenden für Ihre Freizeitplanung für den Chef.

Bedingungen des Unternehmens

Der Gesetzgeber gibt Ihnen nicht klar vor, was während einer Dienstreise als Arbeitszeit zählt und was nicht. Das Arbeitszeitgesetz legt bloß einen gesetzlichen Rahmen. Alles, was darüber hinaus geht, wie zum Beispiel Spesen und Überstunden, regelt das Unternehmen. Informieren Sie sich selbst vorab, ob es seitens des Arbeitgebers eine Reiseordnung gibt. Normalerweise können Sie ihr alle Details entnehmen.

Die An- oder Abreise zu beziehungsweise von Dienst-Terminen gilt im Regelfall nicht als Arbeitszeit. Als Faustregel können Sie sich merken: Reisezeit zählt nur dann als Arbeitszeit, wenn Sie während dieser Reise arbeiten. Steigen Sie beispielsweise morgens in den Zug, um zu einem geschäftlichen Termin zu fahren, und bereiten diesen auf der Fahrt vor, können Sie die Anreise als Arbeitszeit abbuchen. Das Gleiche gilt für berufliche Gespräche mit Kollegen. Wenn Sie mit dem Firmenwagen auf Dienstreise fahren, zählt die Fahrzeit ebenfalls als Arbeit. Allerdings nur, sofern das Reisen zur vertraglichen Arbeitspflicht bei Ihrem Arbeitnehmer gehört.

Doch wie ist es, wenn Sie während einer Dienstreise Freizeit haben und nachmittags Joggen gehen, vielleicht sogar mit dem Chef? Auch diese Zeitspanne gilt normalerweise nicht als Arbeitszeit. Jedoch können die Regeln in jedem Betrieb abweichen.

Freizeitplanung für den Chef

Die Zeit, die der Chef außerhalb von Terminen verbringt, zählt meist also nicht als Arbeitszeit. Das lässt Ihnen wiederum mehr Freiheit in Bezug auf die Freizeitplanung für den Chef. Je nach Länge der Dienstreise können sogar ganze Tage anfallen, an denen nichts oder nur wenig Geschäftliches zu tun ist. Überlegen Sie daher gut, wie Sie diese Zeiträume organisieren möchten.

Vielerorts werden Dienstreisen nicht als ein notwendiges Übel betrachtet, viel eher als Chance zur Inspiration. Das haben zumindest Umfragen verschiedener Portale ergeben. Nutzen Sie diesen Ausgangspunkt, um Ihre Ideen der Freizeitgestaltung umzusetzen. Geschäftsreisen können deshalb so aufregend sein, weil sie die Möglichkeit bieten, unbekannte Orte zu entdecken. Gerade die neue Generation der Geschäftsreisenden weiß genau, wie sich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden lässt.

Zwei oder drei Tage mehr

Fährt Ihr Chef nach Paris oder London? Vielleicht sogar an einen Ort, den er noch nie zuvor besucht hat? In jedem Fall können Sie die dienstliche Reise um ein paar Urlaubstage verlängern und die Zeit für neue Entdeckungen nutzen. Besonders gut eignen sich Kombinationen aus Sightseeing und Entspannung. Mit einer solchen Organisation stünden Sie nicht allein da: Umfragen haben ergeben, dass rund 40 % der Befragten es vorziehen, die Dienstreise um ein paar private Tage zu verlängern. Das gibt ihnen die Chance, sich von neuen Eindrücken inspirieren zu lassen. Möglicherweise ist das der richtige Ansatz für die Freizeitplanung für den Chef.

Nehmen Sie Ihre Liebsten mit

Ob nur Ihr Chef auf Geschäftsreise ist oder Sie dabei sind, spielt keine Rolle. Mit den liebsten Menschen um sich herum ist die Freizeit noch viel spannender. Wenn Sie beschließen, noch ein paar Tage Urlaub an die Dienstreise dranzuhängen, dann doch bitte mit Partner oder Partnerin. Sofern es die Rahmenbedingungen erlauben, suchen Sie sich ein tolles Restaurant und dinieren Sie darin an Ihren freien Tagen. Aber hören Sie auf, in Arbeit und Urlaub zu kategorisieren. Schauen Sie stattdessen, dass Sie beides miteinander verknüpfen. Das kann natürlich nur funktionieren, wenn Ihr Partner ebenso flexibel ist.

Genießen Sie das Alleinsein

Freizeitplanung für den Chef muss nicht zwingend Aktivität bedeuten. Manchmal ist es das Sinnvollste, einfach zu entspannen. Denn nicht immer gelingt es, Business-Trip und Urlaub zu verbinden, meist geht man allein auf Geschäftsreise. Doch gerade im temporären Alleinsein liegt die Heilung. Machen Sie Ihrem Chef klar, dass er den Standpunkt wechseln kann: Falls zwischen Terminen und Meetings freie Zeit anfällt, dann darf er sie für sich selbst nutzen. Ob er auf sein Zimmer geht und darin den Tag genießt oder einen Spaziergang im nahe gelegenen Park absolviert, ganz egal. Er ist für sich und hat die Wahl. Natürlich können Sie es Ihrem Chef einfacher machen. Suchen Sie ein Business-Hotel mit großem Fitnessbereich. Diesen kann die Freizeitplanung für den Chef gut einbeziehen.

Offen für Neues

Setzen Sie bei Ihrer Freizeitplanung für den Chef eine gewisse Offenheit voraus. Wenn dieser allein unterwegs ist und Lust auf Gesellschaft hat, dann funktioniert das nur, wenn er offen gegenüber anderen ist. Der klassische Treffpunkt ist immer noch die Hotelbar. Auf diese Weise können Sie schon einen gesamten Abend planen. Man muss sich oft nur mit einem Drink an die Bar setzen und alles andere ergibt sich von selbst. Viele Business-Reisend, die allein unterwegs sind, suchen nette Gespräche. Meist reicht hierzu schon ein kleines Lächeln und die Frage, ob der Platz noch frei ist. Nicht selten entwickeln sich aus solchen Konversationen geschäftliche Gemeinsamkeiten. Folglich hätte die Freizeitplanung für den Chef sogar noch einen produktiven Nutzen.

Die Umgebung des Hotels

Nicht immer steht einem der Sinn nach Kennenlernen und Small Talk. In solchen Fällen ist das Freizeitangebot in unmittelbarer Nähe zum Hotel eine gute Empfehlung. Oft sind die Hotels so gelegen, dass sich Restaurants oder Museen in direkter Reichweite befinden. Vielleicht gibt es Ausstellungen oder eine Kletterhalle? Um die Freizeitplanung für den Chef so effizient wie möglich zu gestalten, lohnt es sich, nach entsprechenden Hotels zu suchen.

Ein Hotel mit vielen Angeboten in naher Umgebung bringt viele Vorteile mit sich. Holen Sie daher Informationen dazu ein, welche Aktivitäten Sie zu Fuß erreichen können und nutzen Sie die Angebote. Bedenken Sie, dass lange Fahrtwege zehrend sind: Gerade an vollen Businesstagen besteht keine Motivation mehr, sie auf sich zu nehmen. Je kürzer die Strecke, je weniger Aufwand, umso besser ist es. Wer es besonders minimalistisch mag, kann mit seinen Laufschuhen die Gegend erkunden. So lernt man die Stadt mit ihren Bewohnern und den Alltag immer noch am besten kennen.


Das könnte Sie auch interessieren: Geschäftsreisen professionell organisieren

* Selbstverständlich können Sie den 150 Euro Gutschein sowie eBooks und Leitfäden auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 [r]evolution. Impressum | Datenschutz