• 0228 955 0220

Arbeitsschutz-Management-Systeme: Sinnvoll oder nicht?

© Nicolas Herrbach/Fotolia
Arbeitsschutz-Management-Systeme

Je größer der Betrieb, umso aufwendiger der Arbeitsschutz. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, sind Arbeitsschutz-Management-Systeme ein wichtiges Instrument, mit dessen Hilfe Sie den kompletten Arbeits- und Gesundheitsschutz innerhalb Ihres Unternehmens steuern können.

Von Vorteil ist, dass Arbeitsschutz-Management-Systeme so aufgebaut sind, dass alle wichtigen Punkte des Arbeitsschutzes zusammengefasst wurden. Die perfekte Voraussetzung, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz Ihrer Firma konstant zu optimieren.

Wichtiges zu Arbeitsschutz-Management-Systeme

Jeder Arbeitgeber ist aufgrund des deutschen Arbeitsschutzgesetzes dazu verpflichtet, alle Maßnahmen des Gesetzes einzuhalten. Dabei muss er deren Wirksamkeit überprüfen und konstant optimieren. Gleichzeitig ist er dazu verpflichtet, für jeden Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Hierfür muss alles schriftlich dokumentiert sein. Achten Sie darauf, dass die Gefährdungsbeurteilung immer aktuell ist. Eine weitere Pflicht des Arbeitgebers ist, dass er Prüfungen durchführen muss, Betriebsanweisungen und Unterweisungen erstellen usw.

Arbeitsschutz-Management: Die effiziente Verwaltung und Umsetzung aller Maßnahmen des Arbeitsschutzgesetzes

Als Arbeitgeber unterliegen Sie im Bereich des Arbeitsschutzgesetzes zahlreichen Verpflichtungen, die nur mithilfe einer effizienten Verwaltung komplett umgesetzt und überwacht werden können. Darum haben größere Firmen immer ein Arbeitsschutz-Management in ihrem Unternehmen integriert, schon allein aus Gründen der Rechtssicherheit.

Welche Vorteile haben Arbeitsschutz-Management-Systeme?

  • Mithilfe eines Arbeitsschutz-Management-Systems können Sie die Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Firma optimieren, da die Verwaltung des Arbeitsschutz-Managements vereinfacht wird.
  • Kosteneinsparungen, da arbeitsbedingte Erkrankungen und Verletzungen sowie Arbeitsunfälle reduziert werden.
  • Dank der standardisierten Prozesse lässt sich die Zusammenarbeit mit Fremdfirmen effizienter umsetzen.
  • Ein systematisch gestaltetes Arbeitsschutzmanagement minimiert unfallverursachende Verhaltensmängel und Lücken in der Organisation. Gleichzeitig hat ein optimiertes Arbeitsschutzmanagement den Vorteil, dass es motivationsfördernd auf die Mitarbeiter wirkt.
  • Verbesserung der betriebsinternen Kommunikation, was positiv zum Betriebsklima beiträgt.
  • Transparente und nachvollziehbare Prozesse
  • Gesetzeskonforme Dokumentation
  • Bessere Planbarkeit
  • Alle Maßnahmen des Gesundheits- und Arbeitsschutzes lassen sich wesentlich besser kalkulieren.
  • Klare Zuständigkeiten
  • Optimierte Betriebsabläufe

Das könnte Sie auch interessieren: Was hat es mit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen auf sich?

* Selbstverständlich können Sie den 150 Euro Gutschein sowie eBooks und Leitfäden auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Copyright © 2019 [r]evolution. Impressum | Datenschutz